Der Brohler Kulturverein ehrt ihren Namensgeber Aalschokker Katharina“ mit neuer Historientafel.  

Neben der Historie der „Katharina“ sind auf der neuen Tafel noch einige alte Fotos zu sehen.

Unter anderen sind Bilder vom Brohler Hafen abgebildet, aus einer Zeit als die Winter noch eisig kalt waren und die Schiffe Schutz im Brohler Hafen suchten.

Rechtzeitig zum 150. Geburtstag des Brohler Hafens, den wir im nächsten Jahr feiern, hat die Katharina wieder eine ihr würdige Präsentation erhalten.

Wir erinnern daran, dass die 1922 in der Schiffswerft Speyer gebaute „Katharina“ der letzte von 12 Aalschokkern ist, die im Besitz der Andernach/Brohler Familie Friedrich/Nonn waren.

Der letzte Besitzer, Uhrmacher Walter-Friedrich Schmidt aus Andernach nutzte die „Katharina“ später als Freizeitschiff an einem schönen Liegeplatz bei der Insel Hammerstein. Hier sank sie 2004 bei einem schweren Sturm.

Der „Aalschokker“ wurde 2004 von dem Kulturverein Brohl vor der Verschrottung gerettet und hat seitdem einen festen Platz in den Brohler Rheinanlagen.