Schöner Pfingstsonntag in den Brohler Rheinanlagen

Unterhaltsam, entspannend, genussvoll sind die Hauptattribute, mit denen das erschienene Publikum die Veranstaltung in den Brohler Rheinanlagen bezeichnete.

Es war die 12. Auflage dieser beliebten Veranstaltung, organisiert durch den Brohler Kulturverein. Gemessen an den zahlreich erschienenen Zuschauern war es auch die bisher erfolgreichste.

Das Wetter hatte natürlich mit dazu beigetragen. Im Vordergrund standen aber die musikalischen Darbietungen des örtlichen Musikvereins „Fidelio“ Brohl und des Bonner Shanty-Chores, die die Veranstaltung ausmachten.

Der 1. Vorsitzende des Kulturvereins Helmut Rosenbaum begrüßte um 11:00 Uhr die Gäste und eröffnete damit das Hafenfest.

Der Bonner Shanty-Chor präsentierte eine musikalische Seereise, durch die ihr 1. Vorsitzender Hans-Kurt Süßmilch mit erläuternden Worten führte. Bis 13:15 unterhielten die Bonner mit einem beschwingten und abwechslungsreichen Konzert ihr Publikum.

Der Nachmittag gehörte dem Brohler Musikclub „Fidelio“. Unter der Leitung von Dirigent Andrew Noah Cap zeigte die modern daherkommende Traditionskapelle, die im nächsten Jahr ihr 100-jähriges Gründungsjubiläum feiern kann, ihr ganzes Können.

Ein bunter Querschnitt moderner Unterhaltungsmusik und bekannter Weisen erfreuten die Wiesenbesucher.

Für das leibliche Wohl der Zuschauer war natürlich bestens gesorgt.

Das vom Kulturverein betriebene „Aalstübchen“ bot z.B. passend zur Veranstaltung einen leckeren Fischteller, während die Vereinigung „Frauen für Frauen“  für ein reichhaltiges Kuchenbuffet gesorgt hatten. Mike Schmitz und Michael Harras vertraten den Kochclub und gaben Reibekuchen zum Besten. Spießbraten gab es wiederum durch die kath. Pfarrgemeinde und natürlich war Michael Schmitgen mit seinem Team von der „Hafenschänke“ vertreten. Abgerundet wurde das kulinarische Angebot durch die Cocktailbar der Brohler Prinzengarde.

Die Seenotretter hatten ihren Stand auf dem Veranstaltungsgelände aufgebaut und informierten über die Wichtigkeit dieser Organisation.

Der in Andernach lebende Walter Schmidt (92. Jahre) ein Ehrenmitglied des Kulturvereins und der Vorbesitzer des Aalschokker „Katharina“ überreichte eine Fahne der Stadt Andernach an den Vorsitzenden des Kulturvereins Helmut Rosenbaum und Schiffswart und Vorstandsmitglied Erich Melcher. Die Flagge wird künftig den Masttop der „Katharina“ schmücken und ist bereits ein Fingerzeig auf die nächste und 13. Auflage des Brohler Hafenfestes in 2019.